Liebesspiel

"Vanessa, ich wage diese Frage: Was ist ein Liebesspiel wirklich? Wie siehst du das?"

Hmm - gute Frage.

Ein Liebesspiel wurde auch hier stets mehr oder weniger nur im Zusammenhang im Sex - mit einem scheinbar anderen verstanden; – dabei ist die sexuelle Energie die Grundenergie von allen Energien. - Sex ist eine total unschuldige Energie. Sex ist Leben, das in allem pulsiert, vibriert. - Doch Sex im Kopf ist Ausbeute, denn der Kopf kann nicht lieben; er hat so viele Vorstellungen von Liebe. - Wenn Sex zu Liebe wird, ist der andere nicht mehr der "andere". Da ist dann kein benutzen - sondern, der scheinbar andere wird zur Tür - zu dir selbst. Die Einzigartigkeit deiner, seiner Selbst wird entdeckt; und in dem nur noch die Liebe existiert - im zeitlosen, ewigen Leben - getragen von großer Empfindsamkeit, von tiefer Sensibilität und Einfühlungsvermögen. - Denn die Energie des Lebens kommt dir, wie es scheint, entgegen, sie zeigt sich – möchte verweilen, da sein - und alles was erscheint -  löst sich wieder auf; vom Verstand her besehen, geht alles vorüber. - Es ist unglaublich, doch die Unmittelbarkeit ist das Liebesspiel des Lebens, es gibt nur Dies, die sich in sich selbst voller Liebe spielt; Liebe IST, sie kann nicht werden. 

Wenn ein Verlieben, ein Verlieben in Alles geschieht, kann das Köpfchen nur staunen, denn Alles fühlt sich ganz zart erotisch an; das Leben ist zart erotisch - oder auch WOW - geil zu nennen. - Wenn zum Beispiel die Wand, so still, dir entgegen lacht und du dich immer wieder Umarmt fühlst, und du nicht mehr unterscheiden kannst, wer wen umarmt, ist alles wie ein zeitloses Liebesspiel der Unendlichkeit. Oder wie ein Fluß von unendlichen Tropfen der Unmittelbarkeit, nie von einander getrennt; stest ein Ausdruck der Liebe, die sich im Ozean ergießt. - 

Doch bei einer harten Stimme, dessen Energie im Bauch ankommt, und der sich dort stark zusammenzieht, scheint das Liebesspiel unterbrochen. Das Zarte scheint vom Groben wie erschlagen!

Nun, gehört das Grobe nicht zum Liebesspiel des Lebens? Ist es von der Einheit getrennt? Mir schien das immer wieder so. Oh ja, für den Kopf ist das nicht nur verwirrend, sondern auch ärgerlich - es machte ihn hilflos. Dabei ist es so einfach....  Tatsächlich, es schien das Zarte verloren, nicht mehr vorhanden. - Doch als in mitten des Zentrums, der Energie des Groben - der, mit einer Geschichte ummantelte, Geliebte entdeckt wurde, war der Kopf fassungslos! -

Es ist egal, was das Leben mit sich bringt: Große Freude, Schmerz, Angst, Panik, Hilflosigkeit, Hass, Wut, Angriff, Kampf… im Zentrum all der ENERGIEN, die mit einer Geschichte einher kommen, ist ein GEHEIMNIS verborgen. WOW! Es ist köstlich zu sehen, dass alle Erscheinungen in sich, in ihrem Zentrum, ähnlich wie in einem Wirbelsturm, absolut still sind. 

Es ist so einfach, wenn der Ichgedanke mit der Geschichte zur Seite tritt, und die Bereitschaft da ist, die ENERGIE des jeweiligen Gefühls einfach dasein zulassen; NICHTS mit ihr zu MACHEN, führt diese, egal wie stark die Energie ist, in Stille; Stille, die überfließt von Liebe - in unmittelbare, pure Lebendigkeit - so erotisch - so pulsierend, und dennoch still; - und unendlich köstlich - ist das Liebesspiel des Lebens. -


In diesen Texten ist das, so gut es ging, beschrieben:   Wut, - Hass. -
Wieso der Geliebte -   Das Mißverständnis von Liebe.
Angst ist ein Tanz
 

print