Spielsucht

Vanessa, ich bin hier, weil meine Frau mich zu dir empfohlen hat...denn ich bin spielsüchtig...

Vanessa, ich habe alles verloren: meine Kinder, meine Frau, mein Haus, meine Arbeit und, und... Und ich bin hier, weil ich meine Kinder und meine Frau... wieder haben will...Und ich habe kapiert, dass die Spielbanken letztendlich immer gewinnen.“

(Lachen) da ist schon der Irrtum.... Nicht die Spielbanken... sondern...das Leben gewinnt letztendlich immer... Willkommen...Was für ein Geschenk, dass dich das Leben bis hierher gebracht hat!...Denn das Leben ist nie gegen dich...auch wenn das für dich jetzt so aussieht...

 Hm...lass das mal genauer anschauen: Bist du für dich hier? ...Doch wie es scheint... willst du weiter...auch mit dem Leben – zwanghaft spielen...und zwar mit Bedingungen!

Doch das Leben ist konsequent... es lässt nicht zwanghaft...mit Bedingungen ...mit sich spielen!

 Das Leben selbst ist ein Spiel, ein göttliches unendliches Spiel...gegenwärtig...unmittelbar...so köstlich …. und in Liebe...durch Alles, was ... erscheint...also auch durch dich...und nicht ... du ...spielst das Leben...sondern, das Leben spielt durch...dich.

 Schau...ist es etwa so?...So wie jede Sucht zwanghaft etwas....was im Kopf, in den Vorstellungen angeblich gegenwärtig nicht da ist...haben, oder erreichten will...und das mal bekommt...und dann wieder nicht...so wächst der zwanghafte Druck ...zu spielen...Es ist wie eine Achterbahn...mal im Taumel von scheinbarem Glück...etwas erreicht, gewonnen zu haben...und dann in frustrierender Niederlage...die den zwanghaften Druck dennoch zu spielen ankurbelt...

 Und dennoch ist daran nichts verkehrt... denn das Leben selbst spielt dieses zwanghafte Spiel durch dich... Und es ist ein Geschenk, wenn der Wunsch aufsteigt... mit dem zwanghaften Spielen ….aufhören zu ...dürfen!... Mit dem zwanghaften Suchen nach Gott, nach Einheit, die längst...Ist....denn das steht dahinter...aufhören zu dürfen....und zwar...ohne jede Bedingung! ...Und stets nur für Heute...nur diesen Tag... diesen Moment....und mehr... macht den Kopf verrückt... das hält er nicht aus!... denn er ist einfach Trickreich!

 Je doch Spielen...oh... wie ein kleines Kind...spielen... ohne Sinn... ohne Zweck...einfach mit dem ...sein...spielerisch... sein.... was unmittelbar ...ist.... Ein ganz kleines Kind...ist voller Staunen...oft gurrend...voller sanfter Freude... mit dem, was ...Ist... Es wird geboren … mit leeren Händen... es besitzt nichts! … Doch wir lernen, dass wir scheinbar … mal mehr und mal weniger... etwas besitzen! … Und sterben... mit ...leeren Händen... Was für ein Witz zu behaupten, dass mir irgendetwas gehört!..

 

 

 

 

print