Wieso der Geliebte

Alles, was erscheint ist …. der Geliebte.

Wir glauben Gefühle zu besitzen... doch sie gehören niemandem... sie erscheinen einfach...ohne vorher anzuklopfen und zu fragen...ob sie willkommen sind..

Gefühle... so viele Gefühle lassen uns weich und berührt sein... sie bringen Freude mit sich...und wir wollen sie für immer haben – besitzen.

So viele Gefühle...werden als unangenehm empfunden...und wir wollen sie nicht... haben...doch

Alles, was... bei dir... erscheint... ist der... Geliebte...

...und er erscheint bedingungslos.... egal was für ein Gefühl bei dir ...erscheint... da ist die Einladung … diese.... Energie... einfach nur...ohne Geschichte... zu fühlen, zu spüren - sonst nichts....denn diese... Energie... möchte einfach so da sein...und schau …. was geschieht ...

Der Geliebte lädt wieder und wieder ein, bedingungslos: „Komm nach Hause, kehr um, sei mit mir...“

Mit einer Geschichte ist der Geliebte kaum zu erkennen, denn die Geschichte ist wie eine Ummantlung - der, in mitten drin, kraftvollen.... Energie.... denn ohne Geschichte, ist er wie der nackte Geliebte, - die nackte ….Energie.... in dem Geschehen, die in die Liebe führen möchte...die du bist... wenn die Bereitschaft da ist, nichts mit dieser.... Energie... zu machen, sie einfach nur dasein zu lassen – nur zuschauen, sie fühlen, spüren - für nichts, d.h. auch - bedingungslos - mit ihr sein....

Um letztendlich zu sehen, dass da keine Trennung von dem ...Geliebten.... ist...

°

Im Satsang war dann die Frage: "Wieso -der- Geliebte, und nicht -die- Geliebte? Ich bin ein Mann und liebe die Frauen. Wie meinst du das?"

Hm, okay - (mit einem Schmunzeln): - Der - Geliebte, ist als der männliche Aspekt gemeint... Denn sieh: Wonach sehnst du dich, wofür bist du "offen und empfänglich"? Und "offen und empfänglich" zu sein, sind weibliche Aspekte. - Wofür gibst du alles auf, bist du gern "schwach, weich", was "Ergebenheit" oder "Hingabe" ist, wofür? Um das, was du liebst zu... empfangen.

Aus dieser Sicht, ist jeder Mensch, ob im männlichen oder weiblichen Körper, bewusst oder unbewusst...weiblich...

Und alles, was im Gewahrsein.... erscheint... "steht kraftvoll", wie der Geliebte - als der männliche Aspekt; er steht dafür, empfangen zu werden. - Und alles, was erscheint, erscheint wieder und wieder.....

 

Textbeschreibungen dazu z. B.: Wut  oder  Hass )

 

 

print