Über Deva Vanessa

Ihr Name, Deva Vanessa, Renate, Hanna Van Echten, geboren 3.4.1941 in Bremen.

Am 11.11.1998 verwirklichte sich in der permanenten Stille und der klaren Sicht – Das, was gedanklich vergeblich gesucht wurde.

Im Staunen des Sehens veränderte sich nichts, außer eine radikale Sicht: Es gibt keine Trennung! – Und in der staunenden, stillen Freude wurde gesehen, – da ist niemand – da ist einfach – Gewahrsein – in dem alles – erscheint. So auch diese Gestalt mit dem Namen Deva Vanessa – und gehört niemandem. – Es ist alles das Eine, das als Zwei – erscheint… – Gedanklich nicht zu fassen, denn es ist unglaublich einfach. –

Es gibt nichts, was liebevoller und befreiender ist als klares Sehen: es gibt nur Sein; einfach Sein – Ist. Es ist ein Ruhen im „Was ist“ – dieser Präsenz der Unmittelbarkeit, die so natürlich ist.

Die … Begegnung…1987
Nach einer Massage, die ich bekommen hatte, lag ich fasst schläfrig – wohlig warm zugedeckt am Boden. – Man hatte eine Kassette eingelegt. Doch es lief keine Musik. – Plötzlich erklang eine männliche Stimme in einer fremden Sprache…. Ich verstand kein Wort…. Und doch – verstand etwas in mir…. alles! Denn jedes Wort fühlte sich an – wie ein Tropfen, der in meinen Bauch fiel – wie in einen tiefen See…. Da war ein tiefes Berührt-Sein … von dieser „Begegnung“ – eine Begegnung, die mir wie ein unfassbares Wunder erschien….
Später erfuhr ich, das da ein indischer Guru – der sich später Osho nannte – von dem ich so manches Ungute gehört hatte, gesprochen hat…. Persönlich „begegnete“ ich ihm nie. – Doch das Gerede der Anderen war mir nun absolut egal! Ich wurde – Sannyasin und bekam vor meinem Namen, Vanessa, ein Deva – hinzu gefügt, was mir gut gefiel. Denn Deva-Vanessa heißt so viel wie: Leuchtende Freiheit.…